Sprachen

Altes Hallenbad

Die Veranstaltungslocation im Reichenfeld

Eigeninitiative, Experiment und Kreativität

Wo früher die Schüler der Stella Matutina ihre Bahnen zogen, bietet das Alte Hallenbad heute Raum für Eigeninitiative, Experiment und Kreativität. Mit einer Besonderheit, welche die Einrichtung von allen anderen im Land unterscheidet: Das Alte Hallenbad ist der einzige Veranstaltungsort in Vorarlberg, an dem Kulturschaffende aus der Region ihre Projekte über einen längeren Zeitraum entwickeln können.

Vielfalt an Veranstaltungen

Das Alte Hallenbad als „Bühne für Kultur und Kunst“ bereichert das Veranstaltungsleben der ganzen Region und ist ein beliebter Treffpunkt für Kulturinteressierte. Was derzeit auf dem Programm steht? Sehen Sie selbst.

Zu den Veranstaltungen

Räume für Entfaltung

Die schlichte Architektur des Alten Hallenbades und die dezente Außenfassade widerspiegeln auch die Gegebenheiten im Inneren: Räume ohne Schnörkel prägen das Gebäude. Die Klarheit der Struktur eröffnet vielfältige Möglichkeiten für eine individuelle Gestaltung des Ambientes.

Das ehemalige Schwimmbecken im Erdgeschoss (Pool) sowie die frühere Turnhalle im ersten Obergeschoss (Halle) bieten sich als Veranstaltungsräume für Kulturprojekte, aber auch für Hochzeitsfeiern, Seminare, Workshops und Vorträge an. Zusätzlich stehen im Erdgeschoss ein großzügiger Barbereich (Wohnzimmer), Garderoben, die sanitären Räumlichkeiten mit einem behindertengerechten WC sowie ein Raum fürs Backoffice zur Verfügung. Bei Nutzung des gesamten Alten Hallenbades können bis zu 1.380 Personen zeitgleich im Haus sein.

Zu den Räumen

Impressionen

poolbar Festival, Hugo-Wettbewerb oder Theaterproduktion: Das Alte Hallenbad ist Anlaufstelle und Treffpunkt für Kultur.

Cookie Settings

Cookies oder keine Cookies?
Wir würden gerne Cookies verwenden, um Zugriffe auf unsere Website analysieren und Inhalte personalisieren zu können. Das wollen Sie nicht? Deaktivieren Sie einfach die Cookies.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Ermöglicht uns, unter anderem die Herkunft von Besuchern, ihre Verweildauer sowie die Nutzung von Suchmaschinen über verschiedene Geräte und Kanäle zu untersuchen.