Sprachen

Österreichischer Hebammenkongress 2019: Geburt(s)tag – von innen nach außen

Der österreichische Hebammenkongress mit dem Kongressthema „Geburt(s)tag – von innen nach außen“ fand dieses Jahr von 2. bis 3. Mai im Montforthaus Feldkirch statt und lud Hebammen aus Österreich, der Schweiz, Liechtenstein sowie Deutschland herzlich zum „luaga, losna, lerna und wohlfühla“ ein.

Über 300 Hebammen versammelten sich im Montforthaus, um bei einem spannenden Programm sich weiterzubilden und die Möglichkeit zu nutzen, sich mit anderen Hebammen auszutauschen. Zum Hauptprogramm gehörten diverse Vorträge von honorierten Referenten, Ärzten, Hebammen und Psychologen. Für die Pausen und für Zwischendurch gab es im Foyer eine Fachausstellung, organisiert von den Sponsoren des Hebammenkongresses. Anschließend konnten die Teilnehmerinnen den Tag bei einem Abendessen mit Tanzaufführung des Tanzhauses Hohenems ausklingen lassen. Zudem stand der gesamte Tag unter dem internationalen Motto 2019: „Midwives: Defenders of Women’s Rights“ anlässlich des internationalen Hebammentages am 5. Mai.

Besonderes Augenmerk wurde bei dem diesjährigen Hebammenkongress auf den Wandel der Hebammenarbeit gelegt. Hebammen sind heute nicht mehr nur im Krankenhaus im Kreissaal tätig. Viele Hebammen arbeiten heute auch frei, betreuen Frauen vor und nach der Geburt außerhalb des Krankenhauses oder betreiben eigene Ordinationen.

Die Zusammenarbeit des Österreichischen Hebammengremiums, der Sponsoren, der Referenten und des Montforthauses Feldkirch hat einen erfolgreichen Hebammenkongress ans Tageslicht gebracht, von dem die Besucherinnen mit vielen neuen Eindrücken nach Hause gingen.

Cookie Settings

Cookies oder keine Cookies?
Wir würden gerne Cookies verwenden, um Zugriffe auf unsere Website analysieren und Inhalte personalisieren zu können. Das wollen Sie nicht? Deaktivieren Sie einfach die Cookies.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Ermöglicht uns, unter anderem die Herkunft von Besuchern, ihre Verweildauer sowie die Nutzung von Suchmaschinen über verschiedene Geräte und Kanäle zu untersuchen.