Sprachen

Leise Töne, lauter Beifall

Montforter Zwischentöne erkundeten vom 8. bis 18. November das Thema „schweigen“ mit innovativen Konzert-, Dialog- und Tanzformaten.

Schweigen ist mehr als nichts zu sagen – das zeigten die Montforter Zwischentöne vom 8. bis 18. November. Auf dem ebenso breitgefächerten wie tiefgehenden Programm standen sieben Bildergeschichten von Vorarlberger Fotografen mit Jazztrio, eine Lehrstunde in Sachen Konfliktaustragung und -lösung, ein illustrativer Abend aus dem Nichts, Johann Sebastian Bachs im plötzlichen Schweigen endende Kunst der Fuge, eine bewegende Tanz-Begegnung mit Malerei und ein Sonntagvormittag mit drei Meditationen.

Mit dem nächsten Schwerpunkt werden die Montforter Zwischentöne „widerstehen“.

Zu den Impressionen