Montforthaus Feldkirch
Ein Veranstaltungshaus, so wandelbar und vielseitig wie die Stücke in ihm.

Das Montforthaus wurde im Jänner 2015 nach zweijähriger Bauzeit neu eröffnet. Veredelt von einer Architektur, die gekonnt einen spannenden Raum gestaltet. An den Pforten der historischen Altstadt und dem Prinzip der ökologischen Nachhaltigkeit verpflichtet.

Alle Veranstaltungsräume wurden für ein breites Spektrum an Veranstaltungen entwickelt. Von klassischen Konzerten und Musicals bis hin zu Kongressen, Vorträgen und Bällen: die Räumlichkeiten können multifunktional bespielt werden, um den individuellen veranstaltungsrelevanten Anforderungen gerecht zu werden und auch außergewöhnliche Settings zu erlauben, wie sie bei vom Montforthaus entwickelten Veranstaltungsreihe „Montforter Zwischentöne“ immer wieder umgesetzt werden. Im vielschichtigen Programm kann sich lebendige und offene Kultur entfalten.

2015-Montforthaus Feldkirch @ Petra Rainer (10)

Altes Hallenbad
Eine Plattform für das, was neu entstehen will. 

Dort wo früher die Schüler der weltberühmten Stella Matutina ihre Bahnen zogen, bietet heute ein flexibler Veranstaltungsraum Platz für Vielfalt, Eigeninitiative, Experiment und Kreativität.

Die unveränderte, schlichte Architektur des Gebäudes und die dezente Außenfassade spiegeln auch die Gegebenheiten im Inneren wider: Klare Strukturen und große Räume ohne Schnörkel prägen das Haus. Eben dank dieser Purheit der Struktur sind der individuellen Gestaltung für ein passendes Veranstaltungsambiente kaum Grenzen gesetzt.

Als einzige Location in Vorarlberg bietet das Alte Hallenbad Kulturschaffenden eine Infrastruktur, in der sie über einen längeren Zeitraum Kultur entwickeln können.


altes hallenbad ArtDesign