Sprachen

Modernes Haus in historischer Stadt

Das Montforthaus Feldkirch, einst ein wuchtiger brauner Kasten aus den 1970ern, wurde 2015 als sein eigenes Gegenstück eröffnet: ein in jeder Dimension moderner Neubau, leicht und in hellen Farbtönen, der inmitten der mittelalterlichen Altstadt erstrahlt und bei aller Auffälligkeit doch wie eingegossen in seine Umgebung passt.

Das hochmoderne Kultur- und Kongresshaus positioniert sich heute im Spannungsfeld zwischen Vergangenheit und Zukunft, verbindet traditionelle Aufgabenfelder mit zukunftsgewandtem Ideenreichtum. Neben kulturellen Veranstaltungen wecken Kongresse, Messen, Fachtagungen, Workshops, Bälle und Vereinsfeste das Publikumsinteresse.

Mit den Montforter Zwischentönen schafft das Montforthaus Feldkirch innovative Zeit-Räume zwischen Dialog und Musik. Das Festival bringt an drei Wochenenden im Jahr internationale Spitzenensembles sowie Kulturschaffende, Künstlerinnen und Wissenschaftler aus Vorarlberg und der grenznahen Region nach Feldkirch.

2017 wurde das Montforthaus Feldkirch, das auch Träger des Österreichischen Umweltzeichens ist, mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet.